Wir beherrschen uns tagein tagaus und zwar von früh bis spät.

Wenn wir nachts wachwerden, weil wir unbedingt noch drei Tropfen pissen müssen, wenn der Wecker zu früh klingelt und wenn uns das Brot auf die Nutellaseite fällt.

Wir reißen uns zusammen, wenn wir in der (verspäteten) Bahn keinen Sitzplatz kriegen und der Typ neben uns stinkt als müsste die Seife noch erfunden werden.

Wir wahren die Contenance, wenn wir im Büro doof angemacht werden und das System mal wieder Stunden an Arbeit frisst und nicht wieder ausspuckt unser Chef das aber nicht glaubt und wir mal wieder Überstunden machen müssen.

Und nach Feierabend? Bleiben wir ruhig, weil…

Ja, warum eigentlich? Warum lassen wir uns alles widerspruchslos bieten? Warum rasten wir nicht mal aus, wenn es uns passt? Einfach mal alles rauslassen und alles, was uns auf den Sack geht, kurz und klein hauen. Colin macht es doch auch so.

This is Colin is a dark and funny film about a man who very suddenly realizes that he hated everything in his life and everything that he knew, including his pet goldfish Vivian. Being on a packed train heading to work brought up this sudden realization, this incredibly irritating journey slowly building up a rage in Colin and allowed madness to temporally overcome him. He sets out on a path of destruction targeting everything that make his life what it is, Attacking the Tube, his work, home, Goldfish and even giving the corner shop man a word or two, till finally stumbling upon something that changes his life for the better. This is Colin contains some strong language and some comical cartoon nudity.

This is Colin ist ein Kurzfilm von Perrie Murphy.

Titelbild: Riot designed by Juan Pablo Bravo from The Noun Project. Lizenz: Creative Commons – Attribution (CC BY 3.0). Danke!

6 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here