Wir haben uns hier ja schonmal einen Kurzfilm angeguckt, der auf einer Anzeige bei Craigslist basierte. Klingt seltsam, funktioniert aber durchaus. Warum auch nicht? Schließlich heißt es doch nicht umsonst, dass das Leben der Autor der besten Geschichten da draußen ist. Warum also sollte man dann nicht auch einen Kommentar unter einem Youtube-Video verfilmen?

Ja, ich weiß. Youtube-Kommentare gehören mitunter zum miesesten Dreck, den man so finden kann. Eigentlich scrollt niemand, dem seine geistige Gesundheit irgendwie am Herzen liegt, freiwillig auf Youtube nach unten. Das macht man nicht. Man robbt ja auch nicht über die örtliche Hundewiese und wundert sich anschließend, dass man sich von vorne bis hinten durch Berge von Scheiße gewühlt hat. Das weiß man vorher.

Gilt ja nicht nur für Youtube, sondern leider für viele Kommentarspalten im Netz. Aber Ausnahmen bestätigen bekanntermaßen die Regel und so kam es, dass einen schönen Tages jemand einen schönen Kommentar unter ein Video setzte.

Da hören die wundersamen Ereignisse aber nicht auf, denn nicht nur war dieser Kommentar jetzt in der Welt, nein, er wurde auch noch von den richtigen Menschen gefunden, die einen Kurzfilm draus gemacht haben, den in den letzten Tagen so ziemlich jeder gezeigt hat. Und da mich das noch nie abgeschreckt hat, isser hier jetzt auch zu sehen. Warum? Weil er wirklich toll ist.


[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Player Two ist ein Kurzfilm von John Wikstrom.

Und hier noch ein Screenshot des Kommentars:

Der Kommentar bei Youtube, auf dem der Kurzfilm basiert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here