Bibliophil

7

Ich finde die Diskussion, ob Bücher demnächst das Zeitliche segnen werden und welche Technologie sie beerben wird, ja mehr als überflüssig.

Natürlich ist es toll zu sehen, was für Möglichkeiten Text zu konsumieren, entstehen. Aber nach wie vor kann nichts dem Erlebnis, ein Buch zu lesen, das Wasser reichen.

Alleine schon das Gefühl, wenn man über den Einband oder die Seiten streicht. Dann der Geruch. Auch die ein oder andere Macke, die das Buch vielleicht schon erleiden musste, macht es nur noch interessanter – egal, ob es das eigene Exemplar oder nur ein geliehenes ist.

All dem trägt der folgende Werbeclip Rechnung. Einfach angucken:


This Is Where We Live from 4th Estate on Vimeo.
(via)

Was lest Ihr denn außer dieser elektronischen Groschen-Publikation gerade? Irgendwelche Tipps?
Bei mir ist es Der Schatten des Windes. Hab es dann doch endlich mal geschafft, mir das Buch zu leihen und bin bislang wirklich begeistert. Liest sich einfach toll.

7 KOMMENTARE

  1. ich les in der regel so zwei bis vier bücher parallel- also belletristik, hinzu kommen so 2-8 fachbücher die mir so täglich durch die finger gehen…
    im moment les ich u.a. toni morison- menschenkind
    außerdem versuch ich grad soviel wie möglich englische sprachige literatur zu lesen
    kite runner – steht schon angebrochen im regal, ansonsten hab ich grad nen paar asimov romane ausgelesen 🙂
    ich hab sonst so versucht 50-60 bücher im jahr zu lesen. diesmal werden saber wohl nur so um die 30 –
    hab mich im frühjahr ziemlich lange mit melville und orhan pamuk aufgehalten…

  2. Also ich lese derzeit:
    Bret Eston Ellis – The Rules Of Attraction,

    Sehr zu empfehlen… Genauso wie quasi alle anderen Bücher von Ellis – ganz besonders natürlich American Psycho.

  3. Leute, danke für die Tipps. Die Wunschliste wird also mal wieder länger. 😉
    @zottel: Wie viele Stunden hat dein Tag bitte? Das ist ja mal ein ordentliches Pensum! ^^

  4. leider hat mein tag auch nur 24h obwohl ich ja eigentlich für den 36h tag bin…
    die frage ist halt immer wieviel zeit man mit schlafen ‚vertrödelt’…
    der rest ist gutes zeitmanagement, multitaskingfähigkeit, und besagter kaffeekonsum 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here