Manchmal kann man sich ja nur noch an den Kopf fassen, wenn man sich anguckt, was einem König Kunde da mal wieder schreibt. Man fragt sich unweigerlich „Meint der das ernst, oder will der uns nur verarschen?

[…] Auszug war am 26. Oktober. Zählerstand konnte ich leider nicht, da der/die Vermieter mich ermorden wollen. […] (sic!)

Was soll man dazu noch sagen? Glauben kann ich sowas ja nicht, tut mir leid. Kann man da nicht einfach ehrlich sein und schreiben „Sorry, die Sache mit dem Zählerstand hab ich total verpennt. Geht das auch so?“ oder „Entschuldigen Sie bitte – ich bin ein Idiot!„…
Stattdessen bekommt man sowas. Da möchte man dem Vermieter ja glatt helfen!

Man wünscht sich manchmal doch das ein oder andere Bier bei der Arbeit. Schließlich scheint die Kundschaft ja auch schon einige gehabt zu haben.

Das Titelbild basiert auf einem Foto von jonasj, der es unter einer CC-Lizenz veröffentlicht hat. Diese gilt auch weiterhin. Vielen Dank.

Du möchtest das kommentieren? Dann mal ran:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein