Wer Filme macht, braucht eine gute Vorstellung von dem, was er will. Man muss auswählen, entscheiden und vor allem machen. Man braucht aber auch die Gelegenheit, um überhaupt machen zu können.

Und leider isses damit immer noch nicht getan, denn man braucht auch noch ein ordentlich gemästetes Sparschwein.  Dummerweise kostet das alles nämlich Geld, in der Regel mehr Geld als man selbst zur Verfügung hat.

Also sucht man sich Leute, die einem Geld geben sollen. Doof nur, wenn man stattdessen nur gute Ratschläge kriegt. Aber ist das wirklich so verkehrt?

A comedy set in the L.A. gig economy about pitching ideas for a living and finding your own unique voice. “The Director’s Treatment” is a film within a film… or two.

The Director’s Treatment ist ein Kurzfilm von Heinz Köbernik.

(via https://filmshortage.com/dailyshortpicks/the-directors-treatment/)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here