Wie geht man eigentlich richtig?

Schwingt man emotionale Reden und nimmt dabei alle die aufs Korn, die sich das in den Jahren zuvor verdient haben? Haut man einmal feste auf den Sack, in man sie alle vorher gepackt hat?

Oder geht man vielleicht doch lieber heimlich still und leise? So ganz ohne das Rampenlicht, in dem man zwar eh nie stand, auch wenn man es doch heimlich immer wollte?

Da ist guter Rat so teuer wie er auch schwer zu kriegen ist. Doch wen fragt man in einer solchen Situation? Am besten jemanden, dem es nicht egal ist.

One Last Ride ist ein Kurzfilm von Eric Williamson.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here