Man kennt das ja. Man war nur ein paar Tage weg, vielleicht auch ein bisschen länger… Geschäftsreise, Urlaub, Knast… kommt zuhause an irgendwas ist anders.

Ob da jetzt ne Vase anders steht, die Couch anders gestrichen wurde oder aber auch kein Schrank mehr da steht, wo er mal stand.

Manchmal fällt es uns sofort auf und springt einem geradezu direkt ins Gesicht. Manchmal braucht man ein paar Minuten, erkennt die Veränderung aber dann.

Und manchmal schnallen wir‘s erst kurz bevor es zu spät ist. Wohl dem, der nicht nur ein Schwert dabei hat, sondern auch ein bisschen damit umzugehen weiß.

In feudal Japan a ronin returns home from exile to find the island he once knew plagued by a dark curse and overrun by the undead.

Sword of the Dead ist ein Kurzfilm von Stephen Vitale, der hier schon mit mehreren sehr unterschiedlichen, aber immer unterhaltsamen Kurzfilmen vertreten ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here