Unser Leben ändert sich. Nicht nur ab und an mal, sondern andauernd und unaufhörlich. Wir entwickeln uns weiter, ändern uns, verlieren KOntakt zu den einen Menschen, während wir uns anderen wieder annähern. Wir arbeiten etwas anderes, gewöhnen uns langsam an Wein und gemütliche Abende zuhause. Das Übliche.

Und manchmal ist es ganz anders. Von einer Sekunde auf die andere ändert sich alles, wird alles in Frage gestellt und nichts scheint mehr sicher. Planbarkeit und Sicherheit machen schneller Platz für Angst und Panik, als wir überhaupt gucken können.

Hatte man bis eben noch alles im Griff, wird man schlagartig zum Spielball, der nie weiß, in welche Richtung er als nächstes geschlagen wird.

Wann kann einem sowas passieren? Jederzeit.

Mamma ist ein Kurzfilm von Gonzalo Cotelo.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here