Unser Auto ist unsere Burg. Unsere Höhle, unser Arbeitsplatz, unser Zuhause. Wir sitzen da drin und fahren von A nach B, essen, trinken, schlafen, vögeln, regen uns mal auf und mal ab. Wir sitzen einfach nur rum, hören Musik, singen, fuchteln rum und leben manchmal einfach nur darin. In unseren Autos.

Warum? Weil wir uns dort geborgen fühlen, uns wohl fühlen. Hier können wir auch mal ganz wir selbst sein, uns unbeobachtet fühlen (Ja ja, die Fenster. Ich weiß. Ihr habt doch auch schon genug Ampel-Popler gesehen, oder etwa nicht? Ach, ihr popelt selbst bei Rot? So so…)

Hier können wir die Unterhaltungen führen, die wir sonst nirgends haben können. Die Unterhaltungen, die sonst niemand mitbekommen soll. Also… außer uns, die sich den folgenden Kurzfilm angucken, natürlich.

People in Cars ist ein Kurzfilm von Daniel Lundh.

(via shortoftheweek.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here