Partys sind toll und jeder mag sie, oder? Partys sind aber auch immer irgendwie seltsam. Klar, irgendwas gibt es immer zu feiern und zur Not denkt man sich halt irgendwas aus. Irgendeinen Anlass zieht man sich immer aus dem Ärmel. Ist ja nicht so schwer. Ach, heute ist Donnerstag? Prost! Viel mehr braucht man eigentlich nicht.

Doch. Leute, Menschen. Alleine feiern geht zwar in sehr eingeschränktem Maße auch, aber für eine richtige Party brauchen wir den Plural. Wir brauchen Leute, mit denen wie zusammen feiern können. Das geht immer irgendwie. Schließlich will der Mensch sich freuen, nicht nur alleine für sich im stillen Kämmerlein, sondern mit anderen Menschen zusammen. Wir sind so gestrickt. Und wir haben Spaß auf Partys. Zusammen. Auch wenn nicht immer allen Menschen auf einer Party auch zum feiern zumute ist. Irgendjemand ist eigentlich immer dabei, der nicht nur nicht in Feierlaune ist, sondern sogar richtig mies gelaunt ist, wenn die Party nur groß genug ist.

Und was macht man auf einer Party, wenn man gar keine Lust zu feiern hat? Sitzt man einfach nur in der Ecke rum? Besäuft man sich einfach? Merkt das überhaupt irgendjemand? Fällt das irgendjemandem auf? Und interessiert es überhaupt, weshalb wir so mies drauf sind? Und warum ist man dann überhaut auf einer Party?


[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

A Song for your Mixtape ist ein Kurzfilm von Brandon Zuck.

(via shortoftheweek.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here