Es gibt sie, diese Menschen, die immer ein bisschen anders sind. Immer ein wenig neben der Spur. Sie sind eigentlich immer da, gehören aber nie so ganz dazu.

Wir haben meist irgendeine Meinung über sie, kennen sie aber nicht im geringsten. Woher auch? Wir wissen ja überhaupt nicht, wer sie sind.

Manchmal wissen sie es vielleicht selbst nicht. Bis sie es eines Tages herausfinden.

Edmond is not like everybody else. A small, quiet man, Edmond has a wife who loves him and a job that he does extraordinarily well. He is, however, very aware that he is different. When his co-workers tease him by crowning him with a pair of donkey ears, he suddenly discovers his true nature. And though he comes to enjoy his new identity, an ever-widening chasm opens up between himself and others.

Edmond was a donkey ist ein Kurzfilm von Franck Dion.

(via shortoftheweek.com)

1 KOMMENTAR

  1. […] So ein bisschen scheint das übrigens am Namen zu liegen, denn wir hatten ja schon mal einen Edmond hier, der ein bisschen anders unterwegs war und sich sehr konsequent für einen Esel hielt. Den feinen Kurzfilm kann man sich bei Gelegenheit hier nochmal angucken: Edmond was a Donkey. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here