Jeder von uns kennt diesen einen Menschen, der so toll ist, dass man ihn oder sie am liebsten gar nicht kennen würde. Diese Menschen, die es irgendwie schaffen, niemals Pech zu haben. Denen alles gelingt, was sie sich wie selbstverständlich trauen und denen selbst die dämlichste Idee noch zum Triumph gerät.

Es ist so schlimm, dass man am liebsten wegrennen und sich niemals umdrehen würde.

Aber man tut es nicht. Im Gegenteil, man geht sogar hin, wenn man eingeladen wird. Nicht, um sich im Glanz dieser Supermenschen zu sonnen und sie mit offenem Mund zu bewundern. Nein, wir gehen hin, weil wir darauf warten, sie endlich mal scheitern zu sehen.

Everything always seems to work out perfectly for Peggy, but her social graces are put to the test when she throws a birthday party for her eight-year-old son.

Peggy ist ein Kurzfilm von Justin Miller, von dem ich hier schon vor fast sechs Jahren den Kurzfilm Restitution gezeigt habe.

(via https://filmshortage.com/dailyshortpicks/peggy/)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here