Einmal, ganz genau ein einziges Mal hab ich meine Eltern nach meinem Auszug um Geld angeschnorrt. Es war Ende September, der Kontoinhalt ging dem Gefrierpunkt entgegen und ich hatte die Möglichkeit während des Oktoberfests gratis bei Freunden von Freunden zu pennen. Und auch wenn wir es hingekriegt haben am ersten Abend gratis in einer der Logen von BMW Bier zu kriegen, war von vornherein klar, dass das keine ganz billige Sache wird.

Also hab ich gefragt und auch was gekriegt. Einfach nur zum Party machen. Ein bisschen ein schlechtes Gewissen hab ich jetzt noch. Ganz ehrlich. Und ich krieg’s nicht auf n Pinn, wie sehr manche ihren Eltern auffer Tasche liegen und sich nen lauen Lenz davon machen. Ich würde es gar nicht hinkriegen, immer wieder nach Geld zu fragen, das ich dann eh nur verjuxen würde.

Andere sind auf dem Gebiet absolute Profis. Nicole ist da ganz vorne mit dabei. Gucken wir doch mal zu und lernen von einer der Besten.

Small Change ist ein Kurzfilm von Jamie Gyngell.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here