Es müsste immer Musik da sein. Ja, das hätte durchaus seinen Reiz. In jeder Lebenslage den perfekten Soundtrack im Ohr zu haben, ist durchaus eine reizvolle Vorstellung. Vor allem dann, wenn das alles ohne Knopf im Ohr funktioniert. Die Musik müsste einfach nur da sein. Einfach so.

Da aber alles seine Grenzen hat, die Dosis das Gift macht und wir auch die tollste Musik nicht dauerhaft am Kopp haben können, kann die Dauerbeschallung für manchen auch zur Belastung werden. Manchmal passt es einfach nicht.

So ist es jedenfalls für die Dame im folgenden Kurzfilm. Sie hört immer die für die Situation perfekte Musik. Das kann toll sein, das kann manche nerven, es kann mit ein bisschen Glück aber auch einfach nur passen. Und Glück muss man haben.

Lost in Sound ist ein Kurzfilm von Adam Neustadter. Die Musik stammt übrigens von James Iha, der den älteren Lesern noch als Gitarrist der Smashing Pumpkins ein Begriff sein könnte.

(via filmshortage.com)

Hatten wir nicht schon mal einen Kurzfilm über jemanden im Blog, der eher so semi-begeistert über seine imaginäre Dauerbeschallung war? Hatten wir:

Es müsste immer Musik da sein.

Und zwar nicht nur einmal:

Kurzfilm: What Cheer? | Jeder trauert auf seine Weise

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here