Das man jemand anderen so sehr liebt, dass man wirklich alles für diesen Lieblingsmenschen tun würde, hatten wir hier ja schon in der ein (The Youth in Us) oder anderen (Terminal) Variante. Ja, man macht Dinge, auf die man sonst niemals gekommen wäre, die jetzt aber eingefordert werden. Von uns. Und so sehr es auch schmerzt und so sehr wir uns auch dagegen wehren, wir tun es am Ende doch. Alles. Aus Liebe.

Aber auch andersrum wird hier ein Schuh draus, den wir uns anziehen müssen. Wir können noch so bereit sein alles nur irgendwie Mögliche zu tun – wenn unsere Aufopferung nicht mehr gewünscht wird, dann sollten wir auch damit aufhören. Manchmal ist es eben so. Es gibt keine Lösung, keine Ausweg und auch keine Hoffnung mehr. Manchmal würden wir tatsächlich alles nur noch schlimmer machen. Alles. Auch aus Liebe.

Und wer kann das wirklich wollen?

Rose Bleue ist ein Kurzfilm von Mehdi Aouichaoui, Claire Dejoie, François Heysen, Pauline Lebris und Quentin Pointillart.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here