Wenn wir darüber nachdenken, wie schwierig und unwahrscheinlich es eigentlich ist, den richtigen Menschen unter all den Milliarden anderen da draußen nicht nur zu treffen, korrekt und zielsicher als den Richtigen oder die Richtige zu identifizieren und im Anschluss auch noch davon zu überzeugen in uns dasselbe zu sehen, dann bleibt da eigentlich nicht viel Raum und Zeit für irgendwas anderes.

Und nein, wir müssen an bestimmte Dinge auch nicht denken, solange wir gar keine Beziehung haben. Aber wir überlassen ja ungern irgendwas dem Zufall und planen gerne ein bisschen im Voraus. Also ok. Dann überlegen wir doch mal. Was machen wir eigentlich, wenn der eben noch so toll zu uns passende Mensch plötzlich beschließt, dass wir vielleicht doch nicht so gut zusammenpassen? Jedenfalls nicht mehr gut genug, um auch weiterhin zusammenzubleiben.

Wie gehen wir damit um, wenn wir plötzlich wieder allein auf weiter Flur stehen? Freuen wir uns über die gewonnenen Freiräume und die zusätzliche Zeit, die uns jetzt wieder zur freien Verfügung steht? Wohl eher nicht. So abgebrüht sind wir dann doch nicht. Also doch eher das tiefe Loch, in das wir unweigerlich fallen. Wie kommen wir da jetzt wieder raus? Natürlich doch, ein bisschen dürfen wir uns da unten in unserem Selbstmitleid suhlen – ist ja schließlich genug von da. Aber dann?

Wir brauchen einen Plan!

(Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)

How to lose weight in 4 easy steps ist ein Kurzfilm von Ben Berman.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here