Zu den Dingen, die vorzustellen mir richtig Angst macht, gehört eindeutig das Szenario, in dem ich blind, taub oder gelähmt bin. Oder eine Kombination von allem.

Erstaunlicherweise gehört stumm zu sein als Einzelphänomen nicht dazu. Vielleicht, weil man sich zur Not immer noch anders mitteilen kann. Aber selbst auf Eindrücke verzichten zu müssen gestaltet sich für mich als reinstes Horrorszenario.

Kennt man es von vornherein nicht anders, mag das wiederum anders aussehen. Aber kommt der Sinnesverlust im Erwachsenenalter, stellt es schon einen nicht zu verachtenden Einschnitt dar.

Genauso verhält es sich wohl auch andersrum, wenn man – wie im folgenden Kurzfilm – plötzlich die Möglichkeit bekommt, wieder „normal“ hören zu können. Unsere Protagonistin will das, hat aber Bedenken, da sich für sie mehr als nur ein bisschen ändern würde. Das sieht sie nicht zuletzt an der Reaktion ihrer Freunde.

Es gibt aber immer wieder Situationen, in denen man sich ganz allein entscheiden muss.

(Diesen Kurzfilm sollte man sich, wenn möglich, definitiv mit Kopfhörern angucken. Der entscheidende Moment kommt dann umso besser rüber.)


[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

This is normal ist ein Kurzfilm von Justin Giddings und Ryan Welsh.

thisisnormalafilm.com


Titelbild basiert auf: Cool audio waves. Autor: Iwan Gabovitch. Lizenz: CC BY 2.0. Danke!

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here