Manchmal geht es einem echt derbe auf den Keks. Man geht raus, trinkt was, lernt wen kennen, es läuft gut und dann… passiert irgendeine durchgeknallte Scheiße. Muss das denn sein?

Ja klar, sicher, sterben müssen wir alle irgendwann mal, aber doch nicht jetzt?! Gibt es da keinen günstigeren Zeitpunkt? NACH dem Date mit Wahnsinns-Sex vielleicht? Wäre das zuviel verlangt? Echt? Und kann es nicht einfach vorbei sein? Muss da wirklich immer noch irgendein Mist auf uns warten, der unbedingt noch erledigt werden muss? Zurückkommen kann auch total romantisch und hochgradig süß sein, keine Frage. Kann.

Und dann diese Engel… Engel! Pah! Wer hat sich diese nervigen Vollidioten eigentlich ausgedacht? Waren die je zu irgendwas gut? Die wollen doch einfach nur ihre Flügel haben und gut. Oder hab ich etwa zuviele Weihnachtsklassiker geguckt? Sind bei diesen Engelstypen auch ein paar dabei, die nicht solche Ego-Penner sind?

Es kann ja nicht jeder Engel ein nerviger Penner sein, oder?


(Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)

Don’t Call It A Comeback ist ein Kurzfilm von Ramin Serry. Es ist wohl eine Kurzfilm-Fortsetzung von seinem „richtigen“ Film Loveless, von dem ich bislang noch nie was gehört habe, aber das muss ja nichts heißen. Hier ist der Trailer:


(Kein Trailer im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)

In der IMDb hat er immerhin ganze 7,3 Punkte gekriegt, was gar nicht mal so übel ist. Kommt auf die Liste.

(via shortoftheweek.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here