Foto: Mein schönstes Ferienerlebnis

Oder eher doch nicht. Aber diesmal gibt es auch eine Erklärung zum Foto.

1

Gibt es diese Aufsätze eigentlich immer noch, die man kurz nach den Ferien schreiben musste, weil es einfach total bequem war, so eine Aufgabe zu stellen? Gut, die Frage ist jetzt irgendwie doof, weil ich so einen dämlichen Aufsatz selbst nie schreiben musste. Aber mal angenommen, ich hätte vor zwei Jahren einen schreiben müssen – das auf dem Foto oben abgebildete Erlebnis wäre garantiert nicht darin vorgekommen.

Es ist übrigens großartig, wie dämlich man als Mann angemacht wird, weil man ja scheinbar zu doof ist, den Radwechsel eben selbst zu machen. Genauso blöd haben dann die ganzen Hobbyschrauber aus der Wäsche geguckt, nachdem sie gesehen haben, dass das bekackte Renault-Werkzeug wunderbar mittig durchgebrochen war. Seltsam, aber mit den Zähnen konnten die Spezialexperten es dann auch nicht.

Trotzdem erstaunlich, wie viele Leute einem auf Ibiza ihre Hilfe angeboten haben. Spanier, Franzosen, Engländer, Holländer und zum Schluss auch Deutsche. Versucht haben es alle. Das war wirklich toll!

Gerichtet hat es zum Schluss dann der aktuell vielgescholtene ADAC. Nachdem ich erstmal die Koordinaten rausgefunden hatte und der Typ im Callcenter dann fix per Google Streetview gecheckt hat, ob das auch alles hinhaut, mussten wir nur noch zwei Stunden warten, bis wir an der Reihe waren und schon konnte es losgehen. Immerhin. Es hätte deutlich schlimmer kommen können…

2014-03-03_2012-06-26_karte

PS: Das Foto mit dem Platten hat sich direkt aufgedrängt, die 404-Seite hier im Blog zu zieren. Wäre das Ding also auch mal wieder vorzeigbar…

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here