Ich weiß auch nicht genau. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich schon alt bin und langsam kahl werde, aber Kassetten haben ja irgendwie etwas Magisches.
Darum fand ich ja beispielsweise diesen USB-Hub schon so toll.
Und aus genau diesem Grund bin ich von diesem mp3-Player so begeistert, der in Form einer Kassette daher kommt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das ist anscheinend ne Promo-Aktion, um das neue Album dieser Kapelle zu verkaufen, aber man muss sich das ja nicht anhören und kann sich was anderes auf die Speicherkarte packen, die als Speichermedium dient. Slayer ist natürlich immer eine gute Wahl.

(via)

Das Titelbild basiert auf einem der Promobilder zum Album und der Playeraktion der Band. Ich geh mal frech davon aus, dass meine Verwendung hier ok ist.

3 Kommentare

  1. Komm…das Ding ist doch Verrat an unserer eigenen Jugend! Als man Kassetten noch aus dem Radio aufgenommen oder von KAssette auf Kassette auf Kassette auf Kassette überspielt hat – Kinder wohlhabenderer Eltern schon früh mit Hi-Speed-Dubbing (sic!). Unsereins auf lausigen Ferro-Kassetten aus der Woolworth!

  2. @jens: Verrat ist n hartes Wort. Ich finde viel eher, dass das hier ne Verbeugung ist. Du kriegst das Technikumfeld aus unserer Jugend schlicht und ergreifend nicht mehr so, wie es mal war. Das ist auch nicht unbedingt immer schlimm. Und der Player ist doch dicht dran. Vielleicht klingt das DIng ja sogar fast so beschissen wie ne Ferro-Kassette!? ;-)

  3. Wieso kriegen? Ich HABS noch so ;)
    Und seid mein kleiner CD-Player im Badezimmer verreckt ist, hör ich auch wieder Kassetten – Tapedecks sind einfach unzerstörbar.
    Allerdings hört das Nostalgiegefühl auch beim ersten Bandsalat schnell wieder auf

Du möchtest das kommentieren? Dann mal ran:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein