Batterie rein, Glück kommt! – Blogwichteln 2007

8

[inspic=483,,,0]

In diesem Jahr habe ich beim Blog-Wichteln der Chikatze mitgemacht und war natürlich sehr gespannt, was ich denn bekommen würde.
Jetzt habe ich mein Wichtel-Geschenk aufgemacht, das ich bereits am Dienstag per Post erhalten habe, und war ehrlich gesagt erstmal ein wenig ratlos.
Vielleicht aber erstmal ein paar Bilder vom Auspacken:

[inspic=484,,,0]

Ich bin nun also stolzer Besitzer einer goldenen Katze, die ihre linke Pfote auf und ab bewegen kann. Hat ja was. Aber es ist ja auch eine chinesische Wink-Katze. Wenn ich mir jetzt angucke, was so auf der Packung steht, kann man mit ein wenig Fantasie drauf kommen, dass das güldene Wundertierchen einen Wunsch in die Hand gedrückt bekommt, der durch auf und ab bewegen in Erfüllung gehen soll. Es gibt sogar Vordrucke, in die die Batterie eingewickelt war.
Laut meiner Übersetzer (Outsourcing hat was für sich), die ich konsultiert habe, hat das Tierchen folgende Aufgabe:

„Die Katze ist eine berühmte Glück und Reichtum bringende Katze in China, aber auch in anderen asiatischen Ländern,wie z.B. in Japan auch. Die Schriften in dem ersten Foto wünschen einem großes Reichtum in dem kommenden Jahr. Es gibt auch einige Hinweisen im dritten Foto. Man kann die Glückwünsche, die man sich oder den Freunden in Zukunft mitteilen wollen, auf ein Zettel schreiben und das auf den leeren Raum (die mit Katzefußdruck) aufkleben. Oder kann man einfach darauf schreiben. Die Katze wird dabei helfen, die zu verwirklichen. Für Sauberkeit des Formulars sollte man mit Handtuch oder Baumwollenstübchen immer sorgfältig reinigen.“

Mein Dank geht an Andi. Bin ja mal gespannt, wann die von mir bewichtelte Person ihr Geschenk auspackt…

Vorheriger ArtikelWarum?
Nächster ArtikelWeihnachtsball 2007
el flojo
Ruhrpottjunge im Rheinland. Gewaltbereiter Pazifist. Entspannter Choleriker. Freund des gepflegten Kurzfilms und sinnvoll aneinandergereihter Buchstaben. Macht den Scheiß hier seit 2000 und denkt nicht daran, es bleiben zu lassen. Warum auch? Ach ja, der Name. Kommt aus dem Spanischen, bedeutet soviel wie "der Faule" und spricht sich el flocho.

8 KOMMENTARE

  1. Oh nee! Der Polariot hat aber auch echt immer abgefahrene Ideen!
    Hmmmmm…. jetzt frag ich mich nur: Er hat erwähnt, sein Geschenk habe was mit einem Wortspiel zu tun!?!
    Was meint er denn?
    Hast Du die Katze jetzt meinem Namen zu verdanken? Oje.

  2. ich hab letztes jahr auch beim blogwichteln mitgemacht. leider hat mein zu beschenkender blogger sich nicht gemeldet…das fand ich eher wirklich ernüchternd, weil ich mir wirklich mühe gegeben habe :-(

  3. @Chikatze: Joa, das könnte schon sein.
    @polariot: Doch doch, ich steh auf abgefahrenes Zeug. Und das Ding ist schon ziemlich irre.
    @silly: Das ist natürlich doof. Und wie’s der Zufall will, hab ich von der Person, der ich was geschickt hab, auch noch nix gehört. In ihrem Blog steht auch noch nix. Hm.

  4. @el-flojo: Schön, ich hab mir auch eine gegönnt und nach 2 schlaflosen Nächten gemerkt das man den Arm einfach anhalten kann ;-)
    @chikatze: Ganz genau und im Vergleich zu letztem Jahr einfach grandios, hoho.

  5. @Spielkind: Bitte, bitte. Ich hoffe, es gefällt.
    @polariot: Das ist doch mal ne wertvolle Info. Ich überlege allerdings noch, wo ich das Tierchen aufstellen soll. Soll ja wirken. :-)

  6. Mir winkt sie jeden morgen zum Abschied auf Augenhöhe vom Kühlschrank zu und wünscht mir einen erfolgreichen Tag in der Goldmine und begrüsst mich abends freudestrahlend wenn ich abgekämpft die Beute des Tages in den Bau zerre.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here