Ganze Kerle

1

Dem momentan völlig gehypten Thema “Bundeswehr Soldaten schänden Skelett” hat Susanne Lang von der taz einen erfrischend ehrlichen Aspekt abgerungen:

Die deutschen Soldaten präsentieren sich der weltweiten Öffentlichkeit lediglich als das, was sie in der ganz realen Welt in Afghanistan darstellen: schlecht ausgerüstete, ohnmächtige, ängstliche Männer, die in einem letzten Rest von Selbstbestätigung die Eier dazu haben, einem Totenschädel zu zeigen, was ein Soldat ist.

(via)

Mehr ist dazu einfach nicht zu sagen. Wer geht denn auch zum Bund um da zu bleiben? Unsere geistige Elite sicher nicht…

1 KOMMENTAR

  1. Aber mal ganz ehrlich: der ganze Artikel ist, wie die taz selbst meinst auch, doch etwas zu radikal.
    Den extrem linken, fast schon radikalen, Aussagen in dem Artikel kann ich jedenfalls nicht zustimmen. die verursacehn bei mir nur das gleiche Kopfschütteln wie der Vorfall, uber den geredet wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here