Als Single mangelt es einem oft an so vielem. Streicheleinheiteten und Küsse beispielsweise. Kann man eigentlich nie genug von kriegen, aber als Single guckt man da nur traurig in die Röhre oder aber auch verschämt und neidisch weg, wenn es im Zug auf der anderen Seite des Ganges (nein, nicht in Indien) gerade ne Menge davon gibt.

Wocon man als Single genug, ja sogar sehr oft weit mehr als genug hat? Tolle Ratschläge, was man denn wann und wie mit wem anstellen soll, damit man auch endlich mal wieder jemanden abkriegt. Es ist ein niemals versiegender Strom aus Ratschlägen jeglicher Couleur, der sich über dem Einsamen ergießt.

Eigentlich will man das nur irgendwie ignorieren. Auf Durchzug stellen und weiterhin davon träumen was nicht alles sein könnte. Das Doofe daran? Nicht jeder Ratschlag ist direkt was für die Tonne. Ab und an ist so ein Tipp nicht so ganz daneben, schließlich kann das berühmte Körnchen Wahrheit sonstwo stecken. Man darf es eben nur nicht verpassen. Wäre ja schön blöd. Also hört man sich all die wohlgemeinten Tipps rund ums Balzverhalten weiterhin an und hofft einfach darauf, dass sich vielleicht einfach was durch Zutun von Kollege Zufall ergibt. Kommt ja schließlich auch oft genug vor. Bei anderen jedenfalls.

Und so läuft man auch weiterhin durchs Leben und hofft auf die günstige Gelegenheit. Oder aber man fährt…

[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Love Tap ist ein Kurzfilm von Michael Goode dem wir auch schon The Answers zu verdanken haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here