Es ist wie immer: Sonntag ist Zeit für Buchstaben und frischen Lesestoff. Und damit es niemand an Nachschub mangelt, gibt es heute zwei Artikel, die sich durchaus lohnen. Dann mal ran.

Ein Loblied auf den Intercity

Manchmal geht ein Seufzen durch einen Bahnsteig voller Menschen. Es ist leiser als das höhnische Stöhnen, wenn die Durchsage kommt, dieser oder jener Zug »erhalte« vierzig Minuten Verspätung. Es ist mehr ein In-sich-Zusammensacken – weil gerade ein Intercity einfährt, als Ersatzzug für einen ICE. Oder weil man einen Intercity zwar erwartet hat, aber nicht einen so sichtlich alten und zusammengewürfelten Zug. Ich aber liebe den Intercity und möchte ihn preisen.

URL: https://sz-magazin.sueddeutsche.de/reise/intercity-bahn-nostalgie-zugfahren-till-raether-87152

5G und künstliche Intelligenz: Wir können uns den Wohlstand bald ans Faxgerät schmieren

Auftritt Anja Karliczek, Forschungsministerin. Ende 2018 sagt sie: „5G ist nicht an jeder Milchkanne notwendig.“ Das ist nicht bloß eine Frechheit. Das ist eine gefährliche Frechheit. Die wirtschaftliche Stärke Deutschlands beruht anders als in vielen anderen Ländern auf einer starken Regionalität. Während in Berlin eine Gesamtzahl von null Dax-Konzernen ihren Alleinsitz haben und rund 50 Prozent der Bevölkerung von staatlichen Zahlungen (Hartz IV, Arbeitslosengeld, Rente, Pension, Bafög und so weiter) abhängig sind, fällt man irgendwo im Sauerland oder im Schwarzwald einmal lang hin und währenddessen an drei Weltmarktführern vorbei.

URL: https://www.spiegel.de/netzwelt/web/5g-das-versagen-der-bundesregierung-gefaehrdet-unseren-wohlstand-a-1264160.html

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here