Menschen verlieben sich, kommen zusammen, ziehen zusammen, leben zusammen, leiden zusammen, lieben zusammen, lernen zusammen, bleiben zusammen, machen Fehler zusammen und machen Schluss. Meistens einer mit dem anderen. Selten zusammen.

Die Situation kennen wohl die meisten und genauso ist den allermeisten wohl bewusst, dass es nie einen richtig guten Zeitpunkt geben kann, zumindest nicht aus der Perspektive desjenigen, mit dem hier gerade Schluss gemacht wird.

Natürlich ist das von 1000 Faktoren abhängig und meist auch nur der Schlusspunkt einer Entwicklung, weshalb es vielleicht viel mehr weniger schlechte Situtionen gibt als perfekte Gelegenheiten, um dem anderen freundlich aber bestimmt die Tür zu weisen. Lieber ein Ende mit Schrecken und so… Alles schon mal gehört.

Und doch ist das, was Laura im folgenden Kurzfilm passiert, anders als das, was man sonst so erlebt. Zumindest kann man jedem nur wünschen nicht an ein Arschloch wie Sylvain zu geraten.

Petite Avarie ist ein Kurzfilm von Manon Alirol und Leo Hardt.

(via shortoftheweek.com)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here