Der Typ war ja quasi das Rückgrat der Firma. Einer, ohne den hier nichts so wäre wie es heute ist.

Einer, der sich den Ruhestand mehr als nur verdient hat, weshalb jetzt alle nochmal zusammenkommen und zusammen das tun, was nur recht und billig ist: Um ihm die Ehre zu erweisen und alles Gute für den Ruhestand wünschen, der dann doch für alle irgendwie überraschend kommt, da sich den Laden ohne ihne scheinbar niemand vorstellen kann.

Und natürlich auch, um aufm Klo hemmungslos über den alten Loser, den alle irgendwie eklig finden, zu lästern. Schließlich konnte der doch nix mehr und war eigentlich nur noch überflüssig und peinlich.

Eigentlich kann man sich da nur noch die Kugel geben. Tja…

On the eve of his going away party, disgraced executive Bill goes into the men’s room to kill himself, but before he can do the deed a stream of his subordinates file in exchanging stories about him, each worse than the next.

Bill’s Leaving ist ein Kurzfilm von Brian Phares.

Falls jemand überlegt, wo er den Hauptdarsteller John Ennis schon gesehen hat: Neben diversen Filem und Serien hat er auch im wunderbar durchgeknalten Kurzfilm A Reasonable Request mitgespielt.

(via filmshortage.com)

1 COMMENT

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here