Es ist wie immer: Sonntag ist Zeit für Buchstaben und frischen Lesestoff. Und damit es niemand an Nachschub mangelt, gibt es heute 3 Artikel, die sich durchaus lohnen. Dann mal ran.

Gegenüber am Fenster

Leuten beim Sex zuzusehen fühlt sich — je nach Situation — immer anders an. Gebt es zu: Mit diesem Einstiegs-Satz habt ihr nicht gerechnet, oder? ? Wir waren zum Beispiel damals zur Bundeswehrzeit mal für ein Wochenende in Hamburg.

Anzahl Wörter: 1523
URL: https://casis.blog/gegenueber-am-fenster/


Nicht ohne meinen Vater: Wie ein Obdachloser im Medienzirkus untergeht

Es gibt bislang keine Version des Vaters. Kein Journalist hat offenbar mit ihm gesprochen. Und es ist ungewiss, ob er überhaupt derart in die Öffentlichkeit treten möchte. Ob er will, dass sein Absturz ausgebreitet wird. Ob er es gut findet, wenn Medien wie „Spiegel Online“ einen Artikel mit Fotos von ihm illustriert, auch Fotos von damals: der junge Vater mit dem Sohn auf dem Arm.

Anzahl Wörter: 1610
URL: https://uebermedien.de/33584/nicht-ohne-meinen-vater-wie-ein-obdachloser-im-medienzirkus-untergeht/


Lil Wayne and the increasing meaninglessness of new rap

Hardly any of the songs from those albums by huge artists (again, bar Drake) can be found on Apple Music’s new daily charts of the top 100 songs played in the US. Few can seem to find a way to hold on to the attention. After a snap decision is made on its brilliance in the first week, the hype soon moves on to the next amazing new project. Rap now feels like Netflix. Every week, there is something new—and it’s not that good.

Anzahl Wörter: 1108
URL: https://qz.com/1406265/lil-wayne-and-the-increasing-meaningless-of-new-rap-music/


So, das war’s für heute. Noch mehr Lesestoff gibt es im Archiv oder aber nächste Woche.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here