Wie ist das eigentlich, wenn man keine Freunde hat? Jetzt nicht nur ne Handvoll – hier geht ja Qualität ganz eindeutig weit über Quantität – sondern gar keine.

Niemand, den man anrufen kann, wenn man was lustiges in der Bahn erlebt hat. Niemand, mit dem man ein Bier trinken gehen kann, wenn es einem mal wieder besonders kacke geht und man wen zum reden braucht.

Was macht man da? Alleine zuhause sitzen und die Knubbel in der Raufasertapete zählen? Auf Twitter rumjammern?

Was, wenn es da neue Möglichkeiten gibt? Probiert man das aus? Ist das ein Ausweg? Oder macht das alles nur noch schlimmer?

In a near future, a lonely man is addicted to a product called „Best Friend“ which offers him perfect virtual friends.

Best Friend ist ein Kurzfilm von Nicholas Olivieri, Shen Yi, Juliana De Lucca, Varun Nair und David Feliu.

(via langweiledich.net)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here