Foto: Michael steckt sein Schwert weg

Warum eigentlich Engelsburg?

0
Foto: Michael steckt sein Schwert weg

Den heutigen Namen erhielt die Anlage im Jahr 590, als in Rom die Pest wütete. Papst Gregor I. der Große soll über dem Grabmal die Erscheinung des Erzengels Michael gesehen haben, der ihm das Ende der Pest verkündete, indem er das Schwert des göttlichen Zorns in die Scheide steckte. Da die Pest wirklich zu Ende ging, erinnert heute noch die Statue des Engels auf der Spitze des Gebäudes an diese Episode. Von 1577 bis 1752 stand dort oben ein von Raffaello da Montelupo geschaffener Engel aus Marmor, der heute im Innenhof, dem Cortile dell’Angelo, zu sehen ist. Dieser wurde 1752 durch die heutige, von Peter Anton von Verschaffelt entworfene Figur aus Bronze ersetzt. Außerdem wurde dem Erzengel eine um 610 von Papst Bonifatius IV. eingebaute Kapelle gewidmet.

Seite „Engelsburg“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 10. April 2018, 07:03 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Engelsburg&oldid=176326569 (Abgerufen: 28. September 2018, 22:39 UTC)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here