Als ich noch kein unerfolgreicher Blogger, sondern ein kleiner lieber Junge war, hat mein Onkel mich bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit Musik beschallt oder mir was über Musik erzählt. Meistens ging es dabei um Jethro Tull. Das prägt und ich bin eigentlich auch ganz dankbar dafür, da hier früh der Grundstein für einen exzellenten Musikgeschmack gelegt wurde. *hust*

Wie dem auch sei, Tull jedenfalls hatten auf ihrem 73er-Album A Passion Play die vollkommen durchgeknallte Nummer The Story of the Hare Who Lost His Spectacles, in der es nicht überraschend darum geht, dass ein Hase seine Brille sucht. Ganz genau. Herrlich bekloppt.

Wie ich darauf komme, so tief in in meiner Vergangenheit zu wühlen? Ganz einfach. Ich muss ihn zwar noch fragen, aber ich gehe ganz stark davon aus, dass der Macher des Kurzfilms, den es gleich zu sehen gibt, das Stück über den brillenlosen Hasen ebenfalls kennt oder zumindest mal davon gehört hat, denn es dreht sich alles um ein Eichhörnchen, das seinen Lieblingsschal vermisst und sich auf die Suche danach macht.

Das Ganze sieht nicht nur brillant aus, es endet auch… Nee, nee. Das müsst ihr euch schon selbst angucken, so abgedroschen das jetzt wieder klingt.

The Missing Scarf ist ein Kurzfilm von Eoin Duffy, dem wir auch die feinen Kurzfilme Snowflake und I am here zu verdanken haben.

Ach ja. The Story of the Hare Who Lost His Spectacles sollte man sich wirklich mal gegeben haben:

Leise rieselt der Schnee

Kurzfilm: I am here

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here