Zwölf Uhr mittags, mitten auf der Straße, guter Typ gegen bösen Typ. Schwarzer Hut, weißer Hut. Das Leben kann so einfach und klar strukturiert sein. Und wessen Wirklichkeit eher nicht so einfach ist, der wünscht sich einen Ausweg und nutzt jede Gelegenheit zur Ablenkung. Klassische Western sind da als probates Mittel höchst willkommen.

Was will man auch machen, wenn der eigene Alltag nur noch aus Schikane und Demütigungen besteht? Wenn man keinen Ausweg mehr sieht? Man macht sich einen.

Klassische Westernfilme sind hier ein probates Mittel, um einer Realität zu entfliehen, die man selbst nicht ändern kann. Zumindest nicht ohne das richtige Werkzeug. Fällt einem das allerdings in die Hände, sieht das alles ganz anders aus und die Karten werden neu gemischt.

Endlich hat man die Möglichkeit dem Rest die Grenzen aufzuzeigen. Bis hierher und nicht weiter.

A tormented and neglected twelve year old finds solace watching classic western movies. When she finds a gun in her late father’s belongings she stands up to her tormentors, just like her gunslinging heroes.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

A Girl and Her Gun ist ein Kurzfilm von Paul Holbrook und Sam Dawe.

(via filmshortage.com)

2 Kommentare

Du möchtest das kommentieren? Dann mal ran:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein