Meine Fresse, was hab ich in meinem Leben schon für eine unnötige Scheiße gekauft. Das fällt jetzt gar nicht mal so großartig auf, weil es überhaupt nichts besonderes ist. Ist ja nicht so als wäre ich der einzige Dumme hier, der den Irrungen und Wirrungen der kapitalistischen Verführung immer wieder aufs Neue erliegt und ständig irgendwas kauft, das er will, aber nicht braucht.

Aber warum machen wir das? Warum zahlen wir Geld, zum Teil wirklich viel Geld, das uns niemand geschenkt hat, für Krempel, der nichts taugt und für Schund, den niemand wirklich gebrauchen kann? Warum wollen wir das alles haben, obwohl wir genau wissen, dass wir es doch nicht wirklich brauchen? Eigentlich ja ne ganz klare Sache. Weil jemand möchte, dass wir das alles unbedingt haben wollen. Weil wir es nicht nur wollen sollen, sondern weil wir es kaufen sollen.

Wir müssen ja alle sehen, wo wir bleiben. Und wenn man damit über die Runden kommt, indem man Leuten überflüssigen und unnützen Mist verkauft, dann macht man das eben.

Eigentlich traurig, im Falle unseres heutigen Kurzfilms aber durchaus unterhaltsam.


(Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)

El Vendedor de Humo ist ein Kurzfilm von Jaime Maestro.

(via shortfilmmasterpieces.tumblr.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here