Manchmal denkt man sich schon, dass es doch eigentlich ganz praktisch wäre zu wissen, was mal aus uns wird, oder? Wie entwickeln sich unsere Pläne mal? Wohin genau wird uns der Weg führen, den wir so gerne einschlagen würden? Und würde es uns nicht enorm helfen, wenn uns jemand einen kleinen Wink geben würde? Wenn wir nur einen winzigen Ausschnitt unserer Zukunft sehen dürften?

Wer weiß das schon? Und will man das wirklich? Besteht nicht die Gefahr, dass unsere Welt Risse bekommt, nicht mehr wirklich rund läuft und schlussendlich sogar vollends aus den Fugen gerät? Wollen wir das wirklich riskieren?

Vielleicht haben wir das alles selbst gar nicht in der Hand. Noch nicht…


(Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)

Timelike ist ein Kurzfilm von Richard Boylan.

(via filmshortage.com)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here