Irgendwo aufwachen und nicht so ganz genau wissen, wo wir sind und wie wir da überhaupt hingekommen sind, ist eine Erfahrung, die der ein oder andere hier unter Umständen bereits gemacht haben dürfte.

Und ganz genau darauf kommt es an. Die Umstände. Kennt man die nicht, guckt man nämlich nicht nur ziemlich doof aus der Wäsche (wenn vorhanden), sondern hat auch eher geringere Chancen darauf, aus der Bredouille wieder halbwegs unbeschadet rauszukommen.

Wobei… Soll man denn aus dem Schlamassel überhaupt rauskommen? Oder stecken wir vielleicht aus gutem Grund bis zum Hals in der Scheiße?

[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Afloat ist ein Kurzfilm von Scott Wenner.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here