Wenn man aus einer kleinen oder vielleicht sogar sehr kleinen Stadt kommt und zum Studium in Die große Stadt™ zieht, kann es vorkommen, dass man sich plötzlich in einer vollkommen ungewohnten Situation wiederfindet.

Um einen rum gibt es plötzlich Menschen, die einem irgendwie ähnlich sind. Leute, die sich für die gleichen schrulligen Sachen interessieren, sich vielleicht genauso bekloppt anziehen, den gleichen Krach hören, den zuhause niemand so wirklich als Musik identifizieren wollte und so weiter und so fort.

Man hat plötzlich das Gefühl, man könnte irgendwo tatsächlich dazugehören. Nicht einfach nur toleriert, sondern akzeptiert werden. Einer von ihnen sein.

Und wenn dieses bislang undenkbare Ziel plötzlich derart nah und erreichbar ist, sind wir selbstverständlich versucht, so einiges dafür zu tun, um auch wirklich in die Gruppe aufgenommen zu werden und endlich anzukommen.

Dass das Ganze irgendwie mit gewissen Risiken verbunden sein könnte… Pah! Ohne Risiko kein Kurzfilm! Oder so ähnlich.


(Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)

Dino Blow ist ein Kurzfilm von Michael J. Ruiz-Unger.

(via filmshortage.com)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here