Bevor es hier die Tage wieder eine lange Reise durch die Textwüste gibt, will ich heute mal wieder ein besonderes Stück Lesestoff gesondert präsentieren, von dem ich nicht möchte, dass es untergeht.

Comics sind nicht nur diese lustigen bunten Bildchen mit sprechenden Viechern, die albernes Zeug machen. Nein, das sind auch diese fiesen Geschichten, die einen ins Mark treffen und weh tun. Die es schaffen, dass man einen dicken Klos im Hals hat und trotzdem nicht aufhören kann zu lesen. Weil es so schön ist. Und traurig und böse und gemein. Und einfach schön.

Stellt euch vor, ihr könntet als Mitglied einer Gesellschaft der Zukunft, in der es keine Krankheit mehr gibt, in der Zeit zurück reisen. Nicht ganz frei, aber in die Vergangenheit des Ortes, an dem man sich gerade befindet. Ihr könnt nur beobachten, nicht eingreifen und nichts manipulieren. Was würdet ihr euch alles angucken? Würdet ihr euch auch das kranke Mädchen im Krankenhaus angucken? Und was würde das mit euch machen?

Webcomic: watching

2014-12-17_screenshot_watching

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here