Donald Duck ist mein Held.

Er macht echt was mit. Es gibt kaum ein Unglück, das ihm nicht passiert, keinen Fettnapf, in den er nicht tritt.

Und doch ist er eigentlich ein grundsympathischer Kerl. Einer, der viele verborgene Talente hat. Einer, der für seine Leute da ist, wenn es drauf ankommt. Einer, der zur Not die Drecksarbeit macht, auch wenn es ihm oft nicht wirklicht gedankt wird.

Ja, Donald Duck ist mein Held.

Ungefähr in diese Richtung geht das, was jeder von mir zu hören bekommt, der partout wissen will, weshalb meine Wade nunmal so aussieht, wie man es im Titelbild dieses Artikels sehen kann. Man könnte mich als Donald-Fan bezeichnen, ja. ;)

Und Fans machen verrückte Dinge.

Verrückt, wenn nicht sogar völlig geisteskrank ist auch der folgende Trailer zu einem nicht existenten Donald-Realfilm. Es ist aber nicht einfach nur ein Realfilm, sondern ein Streifen, der schön im Dogma-Stil gedreht wurde.

From Icelandic comedy group Mid-Island, comes a mock trailer for a dogma film about the lives and times of Donald Duck.. in danish! Donald leads a tormented life on the unforgiving streets of Duckburg, where sometimes he must betray his own conscience to make ends meet. Donald has to raise his 3 nephews, deal with a cheating girlfriend and put up with working for his stingy uncle; the richest duck in down. This is a tale everyone can relate to.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich würde ins Kino gehen. Zumindest ein Kurzfilm sollte doch wohl machbar sein, gerne auch wieder von Regisseur Ragnar Hansson.

(via seitvertreib.de)

Das Titelbild ist von mir und wird unter der Lizenz CC BY-NC-SA 3.0 veröffentlicht.

Du möchtest das kommentieren? Dann mal ran:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein