Ich geb’s ja zu: als ich das erste Mal was von diesem Projekt gelesen habe, war mein erster Gedanke „Fischer Chöre 2.0“.
Aber vielleicht ist das ja gar nicht so abwegig.

Eric Whitacre jedenfalls ist hingegangen und hat Leute dazu aufgerufen, zusammen – und doch jeder für sich – ein Stück aufzunehmen.
Am besten erklärt er es hier in seinem eigenen Blog: Klick.

Und so sieht das Ganze aus:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das ist natürlich extrem kitschig und ziemlich bemüht, hat aber trotzdem einen ganz besonderen Reiz. Mich hat er damit jedenfalls direkt gehabt. Vielleicht auch deshalb, weil mir der Gedanke dahinter so gefällt, den Mario Sixtus schön umschrieben hat:

Webcams, Mikrofone und Youtube-Accounts sind alltägliche und somit langweilige Kommunikationsdinger. Und genau deshalb können mit ihrer Hilfe mittlerweile die allergroßartigsten Dinge entstehen.

Youtube hat das Video übrigens in HD (1080p).

Das Titelbild basiert auf einem Foto von Flickr-User woodleywonderworks, der es unter einer CC-Lizenz veröffentlicht hat. Dem schließe ich mich dankend an. Danke schön!

Du möchtest das kommentieren? Dann mal ran:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein