Ich hab ihn zum Glück in der ein oder anderen Inkarnation bereits online sehen können, nur waren die Videos, immer wenn ich es bloggen wollte, bereits wieder gelöscht. Durch den ehrenwerten pEtEr bin ich jetzt aber auf eine Version gestoßen, die sich bereits erstaunlich lange hält, weshalb ich es jetzt einfach mal versuche.

Ohne weitere Umschweife nun also Vorhang auf für den Kurzfilm, den die Academy für den besten des Jahres hält: Logorama!

This is a short film that was directed by the French animation collective H5, François Alaux, Hervé de Crécy + Ludovic Houplain. It was presented at the Cannes Film Festival 2009. It opened the 2010 Sundance Film Festival and won a 2010 academy award under the category of animated short.

Logorama ist ein Kurzfilm von François Alaux, Hervé de Crécy und Ludovic Houplain.

Ich find es ja herrlich, wie dreist hier mit dem gespielt wird, was wir eh jeden Tag ins Gehirn gehämmert bekommen. Und es ist erschreckend, wie schnell es gar nicht mehr auffällt. Denn, seien wir ehrlich: Logos sind einfach überall. Herrgott, wir zahlen sogar Geld für Kleidung, auf denen dick und fett Werbung für den Hersteller gemacht wird.

4 KOMMENTARE

  1. „Durch den ehrenwerten pEtEr“ :D
    Der Film ist wirklich der Hammer. Ich muss ja ehrlich gestehen, das ich nicht so der Video-Gucker bin. Ich höre lieber Musik. Aber dieses Video habe ich mir zum Glück auch mal angeschaut. Empfehlenswert!

  2. „Herrgott, wir zahlen sogar Geld für Kleidung, auf denen dick und fett Werbung für den Hersteller gemacht wird.“

    Ja und nicht nur das! Wir zahlen ja auch für Autos viel Geld, bei denen der Hersteller ganz groß drauf steht. Und wir sind auch noch stolz drauf.

    Und es geht noch weiter. Wir zahlen zu allem übel auch noch unsere heimischen Teleschirme aus eigener Tasche, worüber wir dann die fremdbestimmte Werbung erhalten und sind ebenfalls total Stolz auf den 42″er, wir Deppen! Wir bezahlen also der Industrie aus unserer Tasche ihre Werbetafeln, hängen sie uns ins Wohnzimmer und geben denen erst dadurch die Möglichkeit, ihre Werbung auch noch in unseren eigenen 4 Wänden an den Mann/Frau zu bringen. Wie wir ja überhaupt jede Werbung mit dem Kauf des jeweiligen Produktes bezahlen. Von GEZ-Gebühren ganz zu schweigen.

    Wir sind so doooooooooooof………

  3. @pEtEr: Ehre, wem Ehre gebührt! ;-)
    @GerrHott: Ha! Ich hab gar keinen Fernseher! Aber recht hast du natürlich.
    @Patricia: Das ist mir erst gar nicht aufgefallen. Aber danke für den Hinweis! Das macht es sogar noch besser. :-)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here