Ich mag ja Feier- und Gedenktage, die man sonst nicht unbedingt auf dem Schirm hat.
Heute ist wieder so einer: der internationale Tag der Pressefreiheit.

Eigentlich ein Tag, der völlig zu Unrecht auf dieser Liste der unbeachteten Tage sein Dasein fristet. Wo kommen wir hin, wenn Reporter immer stärker drangsaliert und bedroht, die uns erreichende Berichterstattung immer stärker kontrollliert, manipuliert und zensiert wird und wir selbst immer öfter den vorgekauten und gleichgeschalteten Fraß vorgesetzt bekommen, von dem man uns sagt, er habe gefälligst zu schmecken?

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Zu diesem Anlass möchte ich auch auf eines meiner aktuellen Lieblingsblogs verweisen, das hiermit auch völlig zu Recht Einzug in die Blogroll dieser bescheidenen Familienpublikation hält: Die Ruhrbarone.

Macht weiter so und lasst euch nicht unterkriegen. Schon gar nicht von Buske!

Du möchtest das kommentieren? Dann mal ran:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein