Mit Speck fängt man Mäuse. Und mich.

3

Die in der Überschrift getätigte Aussage dürfte zumindest für die bedauernswerten Menschen, die mich kennen, keine Überraschung sein. Schließlich sind Tiere ziemlich lecker.

Leider kommen Websites immer recht mager daher, wenn es darum geht, eine fleischliche Komponente zu transportieren. Meist heißt es beim Thema Fleisch ganz einfach Fehlanzeige. Auch diese Internetpublikation bildet leider keine Ausnahme.

Dieser peinliche Zustand kann nun aber jederzeit bei Bedarf behoben werden – und zwar nicht nur hier, sondern im gesamten besurfbaren Netz. Man setze dazu einfach http://bacolicio.us/ vor die anvisierte Adresse und schon bekommt man eine schmackhaftere Version der jeweiligen Website mit einer Extra-portion Bacon. Selbst der Vegatarier-Artikel aus der allwissenden Müllhalde bekommt so mehr Geschmack.

2008-12-20_wikibacon

Herrlich.

Was Vegetarier wohl dazu sagen, wenn man ihre Blogs nur noch so liest?

2008-12-20_ngleichbacon

Mein Dank an Jeriko, bei dem ich’s grad gefunden hab.

3 KOMMENTARE

  1. Die glänzende(!) Unterart des „Webseitendemolierers“, wo man den Blog zerschießen konnte, ihn mit Lava bewerfen konnte oder ihn Stück für Stück wegradieren konnte *schwelg* ;)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here