Gut, das gilt jetzt nur für die münsteraner Leserinnen und Leser meiner kleinen Krawall-Publikation aber ich hoffe mal, der Rest der Massen (hüstel) sieht es mir nach.
Sonntag gibt es keine Ausrede: jeder, der nicht einsieht, dass für ein hirnrissiges Prestige-Objekt perspektivisch Millionen an Steuergeldern rausgehauen werden, sollte sich am Sonntag auf den Weg machen und mit JA stimmen.
Die Frage ist ein bisschen seltsam gestellt:

„Soll der Ratsbeschluss vom 24.10.2007 zur Finanzierung einer „Kultur- und Kongresshalle“ aufgehoben werden und die Stadt Münster kein Geld für den Bau und Betrieb einer „Kultur- und Kongresshalle“ auf dem Hindenburgplatz ausgeben?“

Diese etwas krumme Fragestellung hat zur Folge, dass man mit JA stimmen muss, um sein Nein zur Musikhalle in die Waagschale zu werfen.

Also, seid nicht faul und geht hin – es ist euer Geld!

Mehr Infos: www.muenster-minus-musikhalle.de

PS: Was ist mit den anderen Münsteranern?
Sub, Chrispee, Carsten, Peter, Traui, Naschold, JP – keine Meinung zum Thema?

9 KOMMENTARE

  1. Ich stimme auch für Ja am Sonntag. Denke auch das die bisherige Halle MSLand vollkommen ausreicht und so eine Batzen Geld besser angelegt gehört. Kultur ensteht nicht nur aus der Grösse einer Halle.

  2. JA!

    Wie hat Steffi Stephan so schön gesagt: „Ich hatte 26 Jahre eine Musikhalle in Münster und die ist auch ohne öffentliche Mittel ausgekommen!“

    So!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here