Man schreibt einen Artikel ins Blog, klickt auf „Veröffentlichen“ und alle Welt kann’s lesen. So simpel. So simpel?
Natürlich nicht.

Ping-Dienste, Ad-Servers, Social-Bookmark-Dienste, Spam-Blogs, RSS-Aggregatoren, und irgendwo auch der Leser und hoffentlich Kommentator. Ne Menge Technik kommt hier ins Spiel.

Wer sich im wahrsten Sinne mal vor Augen führen möchte, welche Maschinerie so in Gang gesetzt werden kann, wenn er was veröffentlicht, sollte sich mal die entsprechende Grafik bei wired.com angucken:

The Life Cycle of a Blog Post

#Update: Der Inhalt ist leider mittlerweile offline und nicht mehr zu finden.

Sehr informativ, nur leider ein wenig umständlich präsentiert.

Du möchtest das kommentieren? Dann mal ran:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein