Ich bin nicht Papst!

2

[inspic=448,,,0]

Warum? Weil ich kein Arschloch bin.

Der Papst hat Apotheker zu Dienstverweigerung aus Gewissensgründen aufgerufen. So sollten sie keine Medikamente ausgeben, die „die Einnistung eines Embryos verhindern oder ein Menschenleben beenden“. Bei Arzneimitteln, die abtreibend wirken, sei es schließlich nicht möglich, „das Gewissen zu betäuben“, erklärte Benedikt XVI. vor katholischen Apothekern, die in Rom an ihrem Weltkongress teilnahmen. (Quelle)

Was mischt sich der alte Mann in die Politik ein?
Vielleicht liegt es daran, dass ich die Kirche nicht akzeptiere und der Meinung bin, dass gerade die Katholische Kirche in Sachen Moral mal schön ruhig sein sollte. Aber sowas kann ich überhaupt nicht haben… Weltfremde, alte Männer, die mir vorschreiben wollen, wie ich leben soll.

2 KOMMENTARE

  1. Unglaublich, was sich der Pope rausnimmt. Er versucht, die ganze Welt zu bevormunden, auch Leute, die mit ihm und seinem Päderastenverein absolut nichts zu tun haben wollen. Er ist witrklich hocharrogant, ein widerwärtiger Typ. Und das Schlimme: Immer wieder hört man in den Medien sein zwangsläufig sein widerliches Gesäusel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here