Es gibt ja Menschen, die immer alles bis ins kleinste Detail durchplanen müssen. Ja, wirklich.

Leute, die ohne Zeichnung nicht aufs Klo gehen und die vermutlich Millimeterpapier im Bett liegen haben, damit bloß alles seine Ordnung hat. Kann ich so nicht nachvollziehen. Nicht wirklich. Zwar gehöre ich zu den Leuten, die nicht unbedingt auf Überraschungen stehen und gerne wissen, was sie erwartet, aber irgendwann ist ja auch mal Schluss.

Nun gibt es aber durchaus Dinge, die man schon ein bisschen genauer planen kann und vielleicht auch sollte. Dinge, bei denen es drauf ankommt, dass alles klappt, weil es sonst zu ziemlich bösen Konsequenzen kommen kann. Und was schief gehen kann, geht ja bekanntlich auch ganz gerne schief.

Nehmen wir mal an, wir wollen ein Haus überfallen, das gerade voller Leute ist. Masken wären nicht schlecht, schließlich wollen wir nicht erkannt werden. Masken. Ja gut, aber welche Maske? Da gibt es eine wahnsinnig große Auswahl!

Irgendwann hat man aber auch diese Hürde genommen und nichts kann mehr schiefgehen. Überhaupt nichts. Oder hat hier irgendjemand Zweifel?

[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

Invaders ist ein Kurzfilm von Jason Kupfer.

(via shortoftheweek.com)

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT