Kurzfilm: The Lost Tribes of New York City

Eine Stadt spricht zu uns. In diesem Kurzfilm jedenfalls.

5

Nein, natürlich ist das hier kein reines Videoblog. Das soll es auch gar nicht werden.
Es ist nur so, dass ich in letzter Zeit einfach so viele fantastische Filme finde, die ich einfach nicht für mich behalten kann. So wie dieses:

Jeder meiner belastbaren Leserschaft dürfte schonmal Creature Comforts geguckt haben. Das Ganze lebt davon, dass Tiere aus Knete sozusagen Playback zu bestehenden Interviews mit ganz normalen Leuten machen.

Der Kurzfilm The Lost Tribes of New York City verfolgt eine ganz ähnliche Idee, setzt aber keine niedlichen Tierchen in den Fokus, sondern die Stadt selbst, die in Form verschiedenster Gegenstände zu uns spricht. Simple Idee, gut umgesetzt, tolles Ergebnis.

[rss]Wer hier kein Video sehen kann, sollte im Blog vorbeischauen[/rss]

Gefällt mir persönlich nen Tacken besser als Nostalgia, das NYC ja auch schon von einer anderen Seite zeigt. Aber das ist ja Geschmackssache. 🙂

5 KOMMENTARE

  1. Wenn ich mal nach New York komme, will ich mich auch mit dem Briefkasten unterhalten. Die Koffer haben einen süßen Akzent und der Zeitungsständer hat eine dolle Lache. :o)

  2. @Patricia: Wenn du dich mit dem Briefkasten unterhältst, kannst du das bitte filmen? Ich stell es auch garantiert hier rein! 🙂
    @Kay, David, Florian: Schön, dass es gefällt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here