Wenn Leute jetzt nicht sonstwas für Abenteuer erleben, kann es ziemlich unspektakulär, wenn nicht sogar öde sein, so jemanden einen Tag lang zu begleiten.

Gregory ist so jemand. Sein Leben ist grützlangweilig, er ist nicht nur ganz schön seltsam, sondern als Zugabe noch ein ziemlich ausgeprägtes Arschloch.

Und wir begleiten ihn an einem Tag, der nicht wirklich gut für ihn läuft. Gregory ist nicht nur ein Arsch, er ist am Arsch.

Und genau das macht es so unterhaltsam.

A paraplegic man leaves home to be on his own.

Gregory Go Boom ist ein Kurzfilm von Janicza Bravo. Den Hauptdarsteller Michael Cera dürfte man kennen, oder?

2 KOMMENTARE

    • Hm, das ist doof. Welchen Feedreader nutzt du denn? Ich liefere den RSS-Feed ungekürzt aus und hab es jetzt mal mit mehreren Readern versucht. Ich hab überall die Videos drin.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here