Warum genau muss eigentlich alles immer perfekt für uns sein? Drunter machen wir’s ja nicht. Wir wollen immer nur das beste, tollste, schönste, größte und schnellste Dings, das wir kriegen können. Gut, vielleicht merken wir es ja selbst nicht mehr so wirklich, aber warum gucken wir uns denn sonst immer alles ganz genau an, wägen ab, vergleichen und entscheiden uns dann erst für etwas? Weil wir nicht irgendwas nehmen wollen.

Schließlich sind wir ja auch nicht einfach irgendwer. Was wollen wir denn dann mit etwas, das nicht unsere Ansprüche erfüllt?

Andererseit… Was schadet uns denn schon ein bisschen Realität? So schwer es uns vielleicht fällt und so ungern wie sie in unser wunderbar durchgeplantes Leben lassen, so sehr ist ein bisschen Kontakt zum echten Leben mit all seinen Macken und anderen Unebenheiten vielleicht doch genau das, was uns eigentlich gefehlt hat.

[rss](Kein Kurzfilm im Feed-Reader zu sehen? Dann einfach hier klicken und im Blog angucken!)[/rss]

The Present ist ein Kurzfilm von Jacob Frey.

(via shortfil.ms)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here