Als ich vor ein paar Wochen beim Punk in Drublic war, sind wir frühzeitig abgehauen, weil wir Fat Mikes Gelaber einfach nicht mehr ertragen haben. Er hält sich einfach für einen begnadeten Entertainer. Aber er macht nunmal großartige – und manchmal todtraurige – Mucke…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

(via https://www.progolog.de/2019/04/cokie-the-clown-aka-fat-mike-von-nofx-veroeffentlicht-sein-solo-album-youre-welcome/)

Vorheriger ArtikelKurzfilm: Schwarm
Nächster ArtikelKurzfilm: Bad Omen
Ruhrpottjunge im Rheinland. Gewaltbereiter Pazifist. Entspannter Choleriker. Freund des gepflegten Kurzfilms und sinnvoll aneinandergereihter Buchstaben. Macht den Scheiß hier seit 2000 und denkt nicht daran, es bleiben zu lassen. Warum auch? Ach ja, der Name. Kommt aus dem Spanischen, bedeutet soviel wie "der Faule" und spricht sich el flocho.

Du möchtest das kommentieren? Dann mal ran:

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein