Es ist wie immer: Sonntag ist Zeit für Buchstaben und frischen Lesestoff. Und damit es niemand an Nachschub mangelt, gibt es heute 3 Artikel, die sich durchaus lohnen. Dann mal ran.

A New Old Skywalker

Durchaus gute Gedanken von Joseph Gordon-Levitt, der auch nur ein Fan ist, wie wir anderen auch. Wenn auch einer mit ein bisschen mehr Zugang.

    ↳ The second big risk I mentioned was that Luke has not only changed, he’s changed for the worse. But to me, the obvious response here is that movie characters are usually better when they’re flawed. Speaking as an actor, when I’m considering whether or not I want to play a certain character, I’m always looking for a healthy balance of virtues and shortcomings. Otherwise, it doesn’t feel real. No one is a perfect hero or a perfect villain, we’re more complicated than that, every one of us. Flawless characters feel thin. And forgive me if I blaspheme, but the young Luke Skywalker always did feel just a little light to me, which is why it was so cool this time around to see him fill out into a more imperfect human being.
Anzahl Wörter: 1991
URL: https://medium.com/@hitRECordJoe/a-new-old-skywalker-253efda3809c


Martin Schulz : Wurst und Zweifel

Es braucht schon eine gehörige Portion Selbsthass, um da aktuell mitzumachen.

    ↳ Martin Schulz’ Geschichte ist in vielerlei Hinsicht tragisch. Er war der Instantkandidat der SPD. Einer, den man für den Bundestagswahlkampf aufstellte, weil sich kein anderer fand. Alle klugen Parteiköpfe wussten, dass es unmöglich ist, sich in wenigen Monaten ein Profil zu erarbeiten, eine maßgeschneiderte Kampagne entwerfen zu lassen, an Sprache und Auftritt zu feilen. Also jubelte man ihn hoch und warf ihm Konfetti hinterher, um darüber hinwegzutäuschen, dass da jemand gerade ein Opfer bringt. Aus Eitelkeit. Aus Naivität. Aus Geltungsdrang. Aus, so richtig weiß man es nicht. Die berühmten Worte aus seiner Ruckrede „Ich strebe keine große Koalition an. Ich strebe keine Minderheitsregierung an. Ich strebe keine Neuwahlen an. Ich strebe gar nix an“ werden in die Geschichte der wohl nicht großen, aber sicher der richtungweisenden sozialdemokratischen Reden eingehen.
Anzahl Wörter: 1048
URL: http://www.zeit.de/kultur/2018-01/martin-schulz-wahlkampf-wurst-deutschstunde/komplettansicht?utm_content=buffera7f2a&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer


Der lange Weg des Dirk Vorderstraße

Eine große Geschichte geht zuende. Sehr schade. Aber ich hab da so ein Gefühl, dass Markus schon bald auf einen neuen Menschen treffen wird, der einfach nicht weiß, wann es genug ist. ;)

    ↳ Im Jahre des Herrn 2011 veröffentlichte ich einen Beitrag über Aufforderungsschreiben des Foto-Freunds Herrn Dirk Vorderstraße, der für eigentlich unter kostenlosen Creative Commons-Lizenzen stehende Bilder, die er via Wikipedia verbreitete, „Schadensersatz“ haben wollte, wenn sein werter Name nicht genannt war. Dabei ließ er sich nicht lumpen und wollte forsch sogar nach der MFM-Tabelle für professionelle Fotografen abrechnen.
Anzahl Wörter: 524
URL: http://www.kanzleikompa.de/2018/01/15/der-lange-weg-des-dirk-vorderstrasse/


So, das war’s für heute. Noch mehr Lesestoff gibt es im Archiv oder aber nächste Woche.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here